Krankenversicherung KV-Infos.de - Umfangreiche Informationen rund um die Krankenversicherung: Privat, Gesetzlich und als Zusatz!

Wie funktioniert die Private Krankenversicherung in der Praxis?

pointed_line_long

Nun sind Sie privat versichert und wollen natürlich wissen, wie es hier funktioniert. Im Grunde ziemlich einfach:

Für das Krankenhaus bekommen Sie eine “Card für Privatversicherte”, ähnlich Ihrer bisherigen Versichertenkarte bei der Gesetzlichen Krankenkasse. Auf dieser Karte steht, welche Leistungen Sie im Krankenhaus versichert haben, so daß man Ihnen direkt das gewünschte Ein- oder Zweibettzimmer mit Chefarztbehandlung gibt.
Die Kosten rechnet das Krankenhaus direkt mit Ihrer Versicherung ab. Sie bekommen davon nichts mit.

Lassen Sie sich vom Arzt, Zahnarzt oder Heilpraktiker behandeln, dann erhalten Sie vom Behandler hierfür eine Rechnung.
In der Regel haben Sie eine Zahlungsfrist von 4 Wochen. Diese Zeit reicht aus, um die Rechnung an die Versicherung weiter zu schicken und von dieser das Geld dafür auf Ihr Konto gezahlt zu bekommen. Nun bezahlen Sie davon Ihren Behandler und brauchen somit nicht in Vorlage zu treten!

Nur Medikamente, die Sie benötigen, müssen Sie direkt in der Apotheke bezahlen. Die Quittung darüber reichen Sie ebenfalls einfach bei der Versicherung ein und Sie bekommen den Betrag umgehend erstattet.
Sind die Kosten einmal äußerst hoch (z.B. wegen ganz spezieller Medikamente oder ähnlichem), sollten Sie dies mit der Versicherung vorher abklären. Normalerweise findet man eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung!

Sind Sie sich einmal nicht sicher, wie im Einzelfall geleistet wird oder ein Arzt versucht, eine spezielle Zusatzvereinbarung mit Ihnen zu treffen, dann sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrer Versicherung Rücksprache halten. Hierzu wird in der Regel ein spezielles Servicetelefon angeboten.
Wünschen Sie einen unabhängigen Rat, dann steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung, wenn wir Ihren Vertrag vermitteln durften!

 Heil- und
 Kostenplan

Vor umfangreicheren Behandlungen (besonders im Zahnbereich) sollten Sie von Ihrem Arzt einen Heil- und Kostenplan erstellen lassen und diesen vorab zur Versicherung schicken. So werden überzogene Kosten vermieden, und Sie haben im Vorfeld eine klare Kostenzusage.

 

 

 Gebührenordung

Für Ärzte, Zahnärzte und Heilpraktiker gibt es soge-
nannte Gebührenordnungen. Darin sind für die einzelnen Leistungen bestimmte Vergütungen festgelegt. Bei privat Versicherten darf i.d.R. bis zum 2,3fachen Satz, bei schwierigen Leistungen auch bis zum 3,5fachen Satz abgerechnet werden.

Allerdings weigern sich einige Spezialisten aufgrund ihrer besonderen Leistungen, innerhalb dieser Gebührenordnung abzurechnen. Sollten Sie einen solchen Spezialisten in Anspruch nehmen wollen, achten Sie darauf, daß die Versicherung auch im Einzelfall über die Gebührenordnung hinaus leistet.

 

pointed_line_long

 

         Impressum AGB Datenschutz  Wir sind Versicherungsmakler gemäß §34 d der deutschen Gewerbeordnung - zur Erstinformation.
 

Werbung